Compliance als wichtiges Element der Unternehmensführung

Unser Compliance-Management-System (CMS) 

Compliance-Themen gewinnen derzeit auch für mittelständische Unternehmen wie die PFALZWERKE zunehmend an Bedeutung. Deshalb ist unser Compliance-Management-System (CMS) ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensführung. Das System sichert, dass die gesetzlichen Regelungen eingehalten und gleichzeitig unsere unternehmensinternen Richtlinien und Unternehmenswerte, denen wir uns verpflichtet fühlen, umgesetzt werden.

Unser Compliance Committee

Um den Compliance-Herausforderungen gerecht zu werden, haben wir eine Compliance Organisation aufgebaut, welche aus einem Stabsbereich Compliance mit einem Chief Compliance Officer einerseits und einem Compliance Committee andererseits besteht. Diese Compliance Organisation stellt die Beachtung der anwendbaren gesetzlichen Regelungen sowie internen Richtlinien durch alle Beschäftigten sicher.

Unser Compliance-Management-System wird Richtlinien, Anweisungen und Prozessbeschreibungen enthalten, um unter anderem wettbewerbswidriges Verhalten, Geldwäsche und Korruption auszuschließen.

Unser Verhaltenskodex

Grundlage der Compliance Organisation sind die bestehenden Unternehmenswerte sowie der Verhaltenskodex.

Verhaltenskodex herunterladen

 

Ziel unseres Verhaltenskodexes ist es, alle Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, mit Unternehmenswerten und rechtlichen Fragen angemessen umzugehen und ihnen in sensiblen Bereichen Hilfestellung anzubieten. Der Verhaltenskodex ist die oberste Richtlinie innerhalb der PFALZWERKE und beinhaltet folgende Themenbereiche:

  • Rechtmäßiges Handeln
  • Nichtdiskriminierung
  • AGG und Arbeitsrechtliche Regelungen
  • Arbeitssicherheit, Arbeitnehmer- und Umweltschutz
  • Führungskultur
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Antikorruption
  • Geldwäscheprävention
  • Verhalten gegenüber Wettbewerbern
  • Vermeidung von Interessenskonflikten
  • Datenschutz und Vertraulichkeit
  • Anlagen- und Datensicherheit
  • Einhaltung der Unbundling-Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes