Pressemeldungen

Ludwigshafen, 07.11.2022

Pfalzwerke und Decathlon treiben den Ausbau der Ladeinfrastruktur voran

Pfalzwerke und Decathlon treiben den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge voran

bis 2030 sollen 15 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen rollen – so eine Schätzung des Statistisches Bundesamtes. Dafür muss die Ladeinfrastruktur weiterhin kräftig ausgebaut werden. Hinzukommt: Das Bereitstellen von Ladesäulen im öffentlichen Bereich ist für den Handel ein effektives Instrument zur Kundenbindung.

Für den Sportartikelhersteller- und händler DECATHLON, der bereits mit unterschiedlichen Maßnahmen einen Beitrag zur CO2-Reduktion leistet, ist der Ausbau der Ladeinfrastruktur ein weiterer logischer Schritt, den er zukünftig in Deutschland zusammen mit der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT gehen möchte. Die ersten 10 Filialen stehen bereits zur Umsetzung bis Ende 2023 bereit. Geplant ist es, die Ladeinfrastruktur an etwa 50 DECATHLON-Filialen auszubauen. Die DECATHLON Standorte Schwetzingen, Berlin Schöneweide, Ludwigshafen und Plochingen werden zuerst mit den neuen Ladesäulen ausgestattet, es folgen Städte wie Augsburg, Köln-Marsdorf und Weiterstadt.

Auf den entsprechenden Kundenparkplätzen werden jeweils mindestens zwei Schnell- (Hypercharger) und zwei AC-Ladestationen aufgestellt, insgesamt stehen somit mindestens acht Lademöglichkeiten bereit. Und die DECATHLON-Kundinnen und -Kunden können selbst entscheiden, wie sie ihr Fahrzeug aufladen möchten.

„Wir freuen uns, mit DECATHLON einen Partner gefunden zu haben, für den Klimaschutz und Kundenerlebnis genauso wichtig sind wie für uns. Gemeinsam werden wir den Ausbau der Ladeinfrastruktur konsequent vorantreiben“, so Andreas Memmer, Projektleiter Elektromobilität bei den Pfalzwerken.

„98 Prozent unserer Standorte werden mit erneuerbaren Energien versorgt. Bis 2026 sollen zudem alle unsere Produkte nach den Ecodesign-Kriterien produziert werden. Zusätzlich bauen wir unsere nachhaltigen Services wie Reparaturen, Second Use und Buy Back konsequent aus. Das Angebot der Ladesäulen ist ein weiterer Service für unsere Kundinnen und Kunden, um ein umweltfreundlicheres Einkaufserlebnis bei uns abzurunden“, bekräftigt Panagiotis Meichanetsidis, Nachhaltigkeits- und Energiemanager bei DECATHLON Deutschland.

Die Pfalzwerke-Gruppe engagiert sich seit vielen Jahren für den Ausbau der Elektromobilität, vor Ort in der Pfalz und dem Saarpfalz-Kreis, aber auch darüber hinaus. Bundesweit gehört das Unternehmen bereits heute zu den Top 5 der Betreiber von Schnellladeparks. 

Weitere Informationen zur Elektromobilität bei den Pfalzwerken finden Sie auf:

www.pfalzwerke.de/emobilitaet/unterwegs-laden

 

Ladesäulen
Laden auf dem Kundenparkplatz: bald auch bei Decathlon