Nachhaltigkeit

Ob umweltfreundliche Transportmöglichkeiten, die Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie oder die Förderung von Innovationen und Ideen – mit unseren Partnerschaften machen wir Energie in der Region zukunftsfähig und nachhaltig.

Tierschutz

Als in der Region verankertes Unternehmen nehmen wir die Verantwortung für Natur- und Umweltschutz in der Region sehr ernst und sind bereits seit über 20 Jahren im Natur- und Umweltschutz aktiv. In guter Zusammenarbeit mit Experten aus organisierten Verbänden wie dem Naturschutzbund (NABU), der Aktion PfalzStorch, den Storchenfreunden Glantal und dem BUND realisieren die Pfalzwerke beispielsweise Nisthilfen für Turmfalken oder die Schutzmarkierungen für Störche an der 110-kV-Leitung in den Niederwiesen bei Offenbach an der Queich sowie in der gesamten Pfalz und dem Saarpfalz-Kreis.

Wildvogel-Auf­fang­station

Wir unterstützen die Wildvogel-Auffangstation Nonnenhof e. V. in Bobenheim-Roxheim. Die Wildvogel-Auffangstation kümmert sich um die Aufnahme von gefiederten Unfall- oder Verletzungsopfern sowie verwaisten Jungvögeln. Die Tiere erhalten medizinische Versorgung durch fachkundige Tierärzte und werden nach der Genesung wieder ausgewildert.

Vogel­schutz­maß­nahmen im Pfalzwerke Netz

Von den insgesamt 24.000 Masten im Mittel­spannungs­netz der Pfalzwerke waren an 10.800 Masten Vogel­schutz­maß­nahmen erforderlich. Diese wurden für den Tierschutz in der Region erfolgreich umgesetzt. Vorgegangen wurde dabei nach einem Prioritäten­katalog, welcher gemeinsam mit der Vogel­schutz­warte erarbeitet wurde und der in Abstimmung mit den Natur- und Umwelt­schutz­organisationen zur Entschärfung der Gefährdungs­potenziale dient.

Kooperationen

Metropol­region Rhein-Neckar

In Industrie und Wirtschaft gibt es erhebliche Möglichkeiten, Energie effizienter zu nutzen. Das trägt zum Klimaschutz bei, senkt die Kosten und steigert die Wettbewerbsfähigkeit. Wie das geht, zeigt das bereits laufende erste Energieeffizienz-Netzwerk der Metropolregion Rhein-Neckar mit namhaften Vertretern, darunter Heidelberger Druckmaschinen AG, ALSTOM Deutschland AG und IXYS Semiconductor GmbH.

Dabei kooperieren AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, BK Giulini GmbH, Johannes-Diakonie Mosbach, Schaidt Innovations GmbH & Co. KG (früher Harman) und die Pfalzwerke mit dem Umweltkompetenzzentrum Rhein-Neckar e. V. (UKOM), um gemeinsam die Energieeffizienz der Unternehmen zu steigern und damit Kosten zu sparen.

DT:HUB

Technologie- und kundenorientierte Innovationen sind ein wichtiger Teil des Angebots der Pfalzwerke-Gruppe. Daher beteiligen wir uns an der Digital Transformation HUB GmbH. Das Unternehmen betreibt den Start-up Hub & Inkubator „DT:HUB | ONE“ in Kaiserslautern.

DT:HUB | ONE ist eine Plattform zur Unterstützung innovativer Neugründungen und Jungunternehmen bzw. auf Wachstum angelegter Start-up-Unternehmen, die unter einem Dach, dem sogenannten Hub, räumlich vereint sind.

Neben den Pfalzwerken zählen noch weitere Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Gründerszene zu den Unterstützern.

Wertschöpfung

Elektro­mobilität

Die Pfalzwerke engagieren sich seit vielen Jahren für den Ausbau der Elektro­mobilität, vor allem in der Region Pfalz und dem Saarpfalz-Kreis. Neben einem Ladenetz von über 100 Stationen für E-Bikes haben wir bereits 2012 die erste öffentliche Ladestation für Elektroautos vor der Haupt­verwaltung in Ludwigshafen errichtet. Heute sind es bereits viele mehr. Und bis zum Jahr 2020 sollen rund 350 Ladepunkte – im Versorgungs­gebiet und darüber hinaus – für Elektro­fahrzeuge errichtet werden.

Weiterführende Infos finden Sie hier: emobilitaet.pfalzwerke.de.