Presse

Ludwigshafen, 17.09.2021

Gemeinsam voran: Die Kissel Unternehmensgruppe und Pfalzwerke bauen das Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge weiter aus

Die Kissel Unternehmensgruppe und die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT arbeiten beim Zukunftsthema Elektromobilität eng zusammen: Am Kissel Standort in Kandel wurde heute ein weiterer Schnellladepark offiziell in Betrieb genommen. Neben einem Hypercharger mit 150 Kilowatt kommt ab Oktober erstmals auch eine Hypercharger-Ladesäule mit 300 Kilowatt von Alpitronic zum Einsatz.

Attraktiver und nachhaltiger Service für Kundinnen und Kunden
„Wir sind froh, die hervorragenden Zusammenarbeit mit den Pfalzwerken, mit denen wir auch bereits an anderen Standorten unserer Einzelhandelsmärkte Projekte umsetzen konnten, auch in unserem Kissel-SBK-Markt in Kandel fortzusetzen. Der Ausbau der Schnellladeinfrastruktur ist ein weiterer wichtiger Schritt, um sich für diese nachhaltige und innovative Antriebstechnik zu entscheiden. Gern unterstützen wir dies und bieten somit auch unseren Kunden die Möglichkeit an, unseren Markt in Kandel mit Elektro-Auto zu besuchen und hier ihren Wagen neu zu laden“, so Kissel GmbH Geschäftsführer Tobias Zuleg.

Die Hypercharger-Ladesäulen stehen auf dem Kundenparkplatz und sind dort schnell und einfach zugänglich. Geladen wird ganz bequem über App oder andere Authentifizierungsmöglichkeiten. Betrieben werden die Ladesäulen für klimaneutrales Fahren mit 100 Prozent Ökostrom.

Wir sind davon überzeugt, dass der flächendeckende Ausbau der Schnellladeinfrastruktur die Basis für den Erfolg der Elektromobilität ist. Nur durch kontinuierliche Investitionen in diesem Bereich kann die Elektromobilität nachhaltig in unserer Gesellschaft verankert werden und Einzug in den Lebensalltag halten.

Andreas Memmer
Andreas Memmer
Projektleiter Elektromobilität - Energiedienstleistungen
Pfalzwerke Aktiengesellschaft

Schnelles Aufladen während des Einkaufs

Der Vorteil von Schnell- bzw. Hyperchargerladepunkten liegt, wie der Name sagt, in der Schnelligkeit des Aufladeprozesses: Bei einer Leistung von bis zu 300 Kilowatt kann bereits in wenigen Minuten etwa eine Reichweite von 250 Kilometern nachgeladen werden. Für die Parkzeit während des Einkaufs also optimal. „Das Schnellladen ist enorm wichtig, da es auch erst das Fahren von längeren Strecken ermöglicht“, erklärt Andreas Memmer.   

Als strategisches Ziel beschränken sich die Pfalzwerke beim Ausbau der Ladeinfrastruktur nicht auf die Region Pfalz/Saarpfalz, sondern sind bundesweit aktiv. Bereits jetzt betreiben die Pfalzwerke nicht nur das größte öffentliche Schnellladenetz für PKW in Rheinland-Pfalz, sondern insgesamt und bundesweit ein Ladenetz von über 400 Ladepunkten für PKW.  

Das nächste gemeinsame Projekt zwischen Kissel und den Pfalzwerken ist bereits in der Planung: Am Kissel-SBK-Markt in Walldorf wird in den nächsten Monaten ein Hypercharger mit 150 Kilowatt installiert werden.

Mehr erfahren