Presse

Ludwigshafen, 21.04.2021

Gemeinsam voran: Modepark Röther und Pfalzwerke kooperieren beim Zukunftsthema Elektromobilität

v.l.: Thomas Kienzler (Ortsbürgermeister Rohrbach), Eheleute Röther (Geschäftsführung Modepark Röther), Melanie Ertel (Pfalzwerke AG), Fr. Artelt (Filialleitung Modepark Röther Rohrbach), Christian Schmitt (Pfalzwerke AG).

Modepark Röther und die Pfalzwerke kooperieren in einem gemeinsamen Projekt zur Elektromobilität am Röther-Standort im pfälzischen Rohrbach. Dort wurde auf dem Kundenparkplatz des Südpfalz-Centers in Anwesenheit des Bürgermeisters der Ortsgemeinde Rohrbach, Thomas Kienzler, am heutigen Mittwoch eine E-Schnellladesäule offiziell in Betrieb genommen. Es handelt sich dabei um eine 120 Kilowatt-Schnellladesäule vom Typ ABB Terra
124 CC.

Attraktiver und nachhaltiger Service für Kundinnen und Kunden
„Als kundenorientiertes Modehaus möchten wir den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge unterstützen und unseren Kundinnen und Kunden einen attraktiven und nachhaltigen Service anbieten“, so Michael Röther, Geschäftsführer des MODEPARK RÖTHER. Die Ladepunkte mit einer Leistung von 120 Kilowatt stehen auf dem Kundenparkplatz und sind dort schnell und einfach zugänglich. Geladen wird ganz bequem über App oder andere Authentifizierungsmöglichkeiten. Betrieben werden die Ladesäulen für klimaneutrales Fahren mit 100 Prozent Ökostrom.

Wir sind davon überzeugt, dass der flächendeckende Ausbau der Ladeinfrastruktur die Basis für den Erfolg der Elektromobilität ist. Nur durch kontinuierliche Investitionen in diesem Bereich kann die Elektromobilität nachhaltig in unserer Gesellschaft verankert werden und Einzug in den Lebensalltag halten.

Melanie Ertel
Melanie Ertl
Vertrieb Elektromobilität
Pfalzwerke Aktiengesellschaft

Schnelles Aufladen während des Einkaufs

Der Vorteil von Schnellladepunkten liegt, wie der Name bereits sagt, in der Schnelligkeit des Aufladeprozesses: Bei einer Leistung von 120 Kilowatt kann bereits in rund 20 Minuten etwa eine Reichweite von 250 Kilometern nachgeladen werden. „Das Schnelladen ist enorm wichtig, da es erst das Fahren von längeren Strecken ermöglicht“, erklärt Melanie Ertel und Michael Röther ergänzt: „So können unsere Kundinnen und Kunden während ihres Einkaufs bei uns ganz entspannt ihr Fahrzeug aufladen und sind danach nicht nur modisch bestens versorgt, sondern auch mit „Saft“ für ihr E-Fahrzeug“.

Als strategisches Ziel beschränken sich die Pfalzwerke beim Ausbau der Ladeinfrastruktur nicht auf die Region Pfalz/Saarpfalz, sondern sind bundesweit aktiv. Bereits jetzt betreiben die Pfalzwerke nicht nur das größte öffentliche Schnellladenetz für PKW in Rheinland-Pfalz, sondern insgesamt und bundesweit ein Ladenetz von über 350 Ladepunkten für PKW.  

Mehr erfahren