Ludwigshafen, 29. November 2017

Pfalzwerke erhalten weiteren positiven Zuwendungsbescheid des Bundes für die Errichtung öffentlicher E-Tankstellen

Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, ist umweltfreundliche Mobilität gefragt. Die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT nimmt das Thema Elektromobilität aktiv auf und hat im Rahmen des Programms der Bundesregierung zur Förderung der Elektromobilität weitere zwölf positive Förderbescheide für Elektroladestationen in der Region erhalten.

Bereits im März dieses Jahres 2017 beteiligten sich die Pfalzwerke an der ersten Ausschreibung der Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge" vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und reichten in drei Einreichungswellen insgesamt 46 Standorte ein. Der positive Zuwendungsbescheid für die erste Einreichungswelle – 23 Standorte – liegt uns bereits seit Mai 2017 vor – die ersten Elektroladesäulen aus diesem Förderprogramm gehen noch in diesem Jahr in den Gemeinden Landstuhl, Göllheim, Jockgrim, Schweigen-Rechtenbach, Mutterstadt, Edesheim und Freinsheim in Betrieb.

Nun erhielt auch unsere zweite Einreichungswelle einen positiven Förderbescheid. Damit werden weitere zwölf Elektroladesäulen gefördert. Auch für unsere dritte Einreichungswelle – dies sind noch einmal insgesamt elf Standorte – erhoffen wir uns einen positiven Förderbescheid.
Mit dem Bundesprogramm Ladeinfrastruktur unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Aufbau von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die Förderung umfasst neben der Errichtung der Ladesäule auch den Netzanschluss und die Montage und beträgt maximal 40 Prozent  der Investition. Voraussetzung für die Förderung ist unter anderem, dass die Ladesäulen rund um die Uhr öffentlich zugänglich und mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt sind. Ferner müssen die geförderten Ladepunkte mindestens sechs Jahren ordnungsgemäß betrieben werden.

Die Pfalzwerke engagieren sich seit vielen Jahren für den Ausbau der Elektromobilität, vor allem in der Region Pfalz und dem Saarpfalz-Kreis. Neben einem Ladenetz von über 100 Stationen für E-Bikes hat das Unternehmen 2012 die erste öffentliche Ladestation für Elektroautos vor der Hauptverwaltung in Ludwigshafen errichtet. Bis zum Jahr 2020 sollen rund 350 Ladepunkte – im Versorgungsgebiet und darüber hinaus – für Elektrofahrzeuge errichtet sein. Bei der Suche nach geeigneten verkehrsstarken Standorten kooperieren die Pfalzwerke mit Kommunen und Gewerbekunden.

Zurück zur vorherigen Seite