Projektentwicklung von Windparks

Maximale Transparenz:

Damit Ihr Windpark eine saubere Sache wird

Für eine erfolgreiche Projektabwicklung ist Transparenz zu jeder Zeit entscheidend, damit Sie immer wissen, wie der Wind weht. Nur so ist eine sinnvolle Koordination möglich, die zu effizientem und effektivem Einsatz aller Ressourcen führt.

Unsere Experten aus der Projektentwicklung begleiten das Projekt von A bis Z – von der Gestaltung des Windpark-Layouts über den Abschluss von Grundstücksverträgen bis hin zur Errichtung und Inbetriebnahme der Windräder.

So stellen sie sicher, dass Projekte schnellstmöglich umgesetzt werden, bei entscheidenden Dingen oder an komplexen Standorten aber auch nichts überstürzt wird.

Klar, kompetent, menschlich: Setzen Sie bei der Projektentwicklung auf jemanden, der Sie versteht.

Bei alldem sind unsere Mitarbeiter nicht nur sehr kompetent, sondern auch menschlich und geradeaus, denn sie sprechen aus Erfahrung: Durch den Bau und Betrieb zahlreicher eigener Anlagen können Sie sich auf unsere Expertise in Sachen Wind verlassen. Wir wissen genau, welche Details der Projektentwicklung für den späteren Betrieb wichtig sind.

Frischer Wind für Ihre Region:

Projektentwicklung mit den Pfalzwerken

Windenergie ist ebenso regional, wie wir es sind. Seit über 100 Jahren versorgen wir die Pfalz und den Saarpfalz-Kreis als größter Energieversorger mit guten Ideen voller Energie. Dabei haben wir seit unseren Anfängen ein Auge auf die Umwelt und eine dezentrale Energieerzeugung. Diese Erfahrung teilen wir gerne mit Ihnen und bringen so gemeinsam frischen Wind an Ihren Standort – deutschlandweit.

Ausgewählte Referenzen

Die Pfalzwerke können auf über 70 erfolgreich realisierte Windkraftanlagenzurückblicken – und es werden jährlich mehr.Hier eine kleine Auswahl für Sie:

Schritt für Schritt zum neuen Windpark:

der Projektverlauf im Detail

Hier die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zu einem erfolgreichen Windprojekt:

Wir...

1.

prüfen und bewerten das Potenzial Ihres Standorts

2.

planen die optimalen Standorte der Windräder

3.

sichern über Pachtverträge alle notwendigen Flächen durch faire Pachtkonzepte

4.

informieren die Eigentümer, Kommunen, Bürger und stimmen die Planung mit Ihnen ab

5.

beauftragen alle Fachgutachten für die Ermittlung der Auswirkungen auf den Menschen, die Natur sowie die Umwelt

6.

planen die Zufahrt zum Windpark sowie den Netzanschluss der Windräder

7.

holen alle erforderlichen Genehmigungen ein

8.

sichern die Einspeisevergütung

9.

suchen die passenden Beteiligungspartner und kümmern uns um die Projektfinanzierung

10.

stellen die Erschließung sicher, errichten die Windräder und nehmen sie in Betrieb

11.

übernehmen gerne die Betriebsführung der Windparks

Alle wichtigen Informationen zum Thema Projektentwicklung von Windparks

Ihr Grundstück ist potenziell für Windkraft geeignet? Sie möchten einen Pachtvertrag für Windräder abschließen? Dann beantworten wir Ihnen in diesem Zusammenhang gerne einige grundlegende Fragen in unserem FAQ.

Wird Ihr Grundstück baulich nicht beansprucht und ausschließlich Ihre nachbarschaftliche Zustimmung (Baulast) benötigt, können Sie Ihr Grundstück uneingeschränkt bewirtschaften. Ist der Standort des Windrades auf Ihrer Fläche geplant, entfallen nur die Flächen für Fundament, Kranstellplatz, Zuwegung sowie Montage (meist temporär) aus der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung. Auf den verbliebenen Flächen ist weiterhin Land- oder Forstwirtschaft möglich. Je nach Anlagentyp und -hersteller werden ca. 3.000 bis 4.000 m² je Windrad für den Betrieb baulich beansprucht.

Ist ein Standort potenziell für die Aufstellung von Windrädern geeignet, schließen wir mit den betroffenen Grundstückseigentümern sogenannte Pachtverträge für die Planung und den Betrieb der Windkraftanlagen ab.

Unsere Verträge werden für eine Laufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Um einen etwaigen Weiterbetrieb der Windräder darüber hinaus zu ermöglichen, enthalten die Verträge eine entsprechende Verlängerungsoption.

Grundstein für jedes Projekt  sind der Abschluss der Pachtverträge und die Zustimmung vor Ort. Im Anschluss sind zahlreiche Untersuchungen und Gutachten zu beauftragen (Arten-, Natur- und Immissionsschutz), die einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Erhalt der Genehmigung und Sicherung der Einspeisevergütung im Rahmen der bundesweiten Ausschreibung nach dem Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG 2017) können die Bauarbeiten beginnen. In Summe dauert es von der Projektidee bis hin zur Inbetriebnahme der Windräder drei bis fünf Jahre. Eine Übersicht der einzelnen Projektmeilensteine können Sie der obigen Grafik entnehmen.

Der wirtschaftliche und nachhaltige Betrieb der Windkraftanlagen spielt für uns eine zentrale Rolle. So fließen in die Überlegungen zur Pachthöhe unter anderem die Investitions- und Betriebskosten sowie die Erträge des Windparks ein. Auf Basis dieser Faktoren unterbreiten wir Ihnen ein faires, angemessenes und marktübliches Pachtangebot.

Wir haften für alle Schäden, die im Zusammenhang mit der Errichtung des Windrades stehen. Werden durch den Betrieb der Anlage Schäden auf Ihrem Grundstück verursacht, haftet der Betreiber. Zur Sicherheit werden alle entsprechenden Versicherungen abgeschlossen.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird das Windrad auf Ihrem Grundstück vollständig entfernt und der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt. Neben der Anlage werden auch das Fundament, die Zuwegung und die Kabel rückstandslos zurückgebaut.

Der Betreiber der Windkraftanlage ist alleinig für den Rückbau verantwortlich und trägt hierfür die Kosten. In der Regel fordert die zuständige Genehmigungsbehörde zusätzlich vor Baubeginn die Hinterlegung einer Bürgschaft, um den Rückbau der Anlage bereits im Vorhinein sicherzustellen.

Ansprechpartner

Lassen Sie sich jetzt kostenlos zu unseren Leistungen in Sachen Windkraft beraten! Wir beantworten gerne alle Fragen zur Entwicklung, zum Betrieb oder zum Repowering Ihres Windparks.

Witold Kreutz

Leiter Vertrieb Energiedienstleistungen

Witold Kreutz

Corinna Heinz

Projektleiterin Windenergie

Corinna Heinz

Jens Kannengießer

Projektleiter Windenergie

Jens Kannengießer

Thomas Tettmann

Projektleiter Windenergie

Thomas Tettmann