Insheim, Ludwigshafen, 08. Februar 2013

Bundesumweltminister Peter Altmaier besucht Geothermiekraftwerk in Insheim

Am heutigen Freitag, 8. Februar 2013, besuchte Bundesumweltminister Peter Altmaier das Geothermiekraftwerk der Pfalzwerke geofuture GmbH in Insheim. Die Kraftwerksanlage war nach rund 5-jähriger Bauzeit im November letzten Jahres in Betrieb genommen worden und versorgt seitdem mit einer elektrischen Leistung von 4,8 Megawatt etwa 8.000 Haushalte zuverlässig mit umweltfreundlicher elektrischer Energie.

Der Vorstand der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT, René Chassein und Dr. Werner Hitschler, machten gemeinsam mit dem Bundesumweltminister sowie mit dem Geschäftsführern der Betreibergesellschaft und weiteren Gästen aus Politik und Wirtschaft einen Rundgang durch die Anlage.

Betreiber des Geothermiekraftwerks ist die Pfalzwerke geofuture GmbH, eine 100prozentige Tochter der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT. Für die Bohrungen, den Thermalwasserkreislauf und die Errichtung der Kraftwerksanlage zeichnet die Firma Bestec GmbH verantwortlich. Mit circa 8.000 Betriebsstunden pro Jahr wird das Kraftwerk zukünftig rund 33.700 Megawattstunden Strom erzeugen. Ferner ist die Anlage bereits jetzt darauf ausgelegt, an das Nahwärmenetz angeschlossen zu werden und damit rechnerisch rund 600-800 Haushalte mit Wärme zu versorgen.

Pfalzwerke, Unternehmenskommunikation und Marketing
Elke Spaeth (0621) 585 2380
Dr. Susanne Katz (0621) 585 2325
Sven Claus (0621) 585 2250

Zurück zur vorherigen Seite