Ihre Pfalzwerke Gas­brenn­wert­heizung

Modern und umwelt­freundlich heizen – mit staatlicher Förderung!

  • Energie­­effizient: hoher Nutzungsgrad von bis zu 111 %
  • Hohe Zu­verlässig­­keit: bewährte Technik bei Gas­­brenn­­wert­­heizungen
  • Umwelt­­freundlich: relativ geringe CO₂-Emissionen
  • Entspannt: immer professionelle Wartung
  • Kosten­er­sparnis: durch staatliche Förderung!

Sie sind Eigentümer eines Ein- oder Zwei­familien­hauses und möchten Ihr Heizsystem modernisieren? Im Haus oder in der Straße ist ein Gasanschluss vorhanden? Dann ist eine Gas­brenn­wert­heizung mit dem Komplettservice der Pfalzwerke der richtige Weg zum modernen, umwelt­freundlichen Heizen!

Geben Sie Vollgas bei der Heizungs­­moder­ni­sierung: mit einer staatlich geförderten Gas­­brenn­­wert­heizung!

Zu Ihrer neuen Heizung bieten wir Ihnen die Sorglos-Versorgung an: Zum günstigen monatlichen Festpreis – zuzüglich zu Ihren individuellen Energiekosten – kümmern wir uns um die Planung, den Austausch und die anschließende Wartung Ihrer neuen Gasheizanlage durch einen kompetenten Installateur (SHK-Partnerbetrieb).

Zusätzlich dazu sorgen wir auch ganze zehn Jahre lang für die jährliche Wartung und Entstörung, damit Ihr Zuhause immer entspannt warm bleibt.

Jetzt unverbindliche Beratung anfragen!

Haben Sie Interesse an unserem Angebot? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich zum Thema Heizungsmodernisierung beraten. Dabei informieren wir Sie gleich über die möglichen Zuschüsse und geben Ihnen einen Ausblick darauf, wie viel Sie vom Preis einer Gas­­brenn­­wert­heizung einsparen können.

Wir freuen uns auf Sie!

Wie läuft der Austausch der alten Heizung gegen eine neue Gas­­brenn­­wert­heizung ab?

Mit einem kompetenten Partner ist ein Austausch der Heizsysteme unkomplizierter als gedacht. Diese 5 Schritte umfasst der Umstieg:

  1. Ein SHK-Partnerbetrieb begutachtet den Zustand der Altanlage und des Gebäudes vor Ort.
  2. Anschließend informieren wir Sie über Ihren individuellen Preis für die Installation einer Gas­­brenn­­wert­heizung – mit KfW-Beratung zur optimalen Nutzung der staatlichen Unterstützung.
  3. Sie beauftragen uns mit der Umsetzung.
  4. Unsere SHK-Partner tauschen Ihre alte Anlage gegen das neue Gas­brenn­wert­gerät aus – wir sichern die Qualität!
  5. 10 Jahre lang sorgen wir für den ungestörten Betrieb Ihrer neuen Anlage – durch kompetente Wartung und schnelle Entstörung.

Die Gas­­brenn­­wert­heizung – Funktionsweise und Preise

Eine Gas­­brenn­­wert­heizung ist in der Anschaffung etwas teurer als herkömmliche Geräte – sie amortisiert sich jedoch innerhalb weniger Jahre. Dank staatlicher Förderung können Sie bei Kessel und Montage aber beträchtliche Kosten einsparen:

Profitieren Sie mit unserer Unterstützung von den günstigen KfW-Konditionen und einem staatlichen Zuschuss von bis zu 12,5 %. Diese Einsparungen geben wir als Anbieter an Sie weiter.

Voraus­setzungen für eine neue Heizung mit staatlichem Zuschuss:

  • Die Modernisierung des Heizsystems mit dem Ziel der Energie­er­sparnis
  • Eine Immobilie in der Größe eines Ein- oder Zwei­familien­hauses
  • Ein Gasan­schluss im Haus oder in der Straße
  • Die derzeitige Heizung wird mit Öl oder Gas betrieben, ist kein modernes Brenn­wert­gerät und ist nicht älter als 30 Jahre

Erfüllt Ihre Situation die oben genannten Kriterien, kümmern wir uns darum, dass Sie bei der Anschaffung einer neuen Gas­­brenn­­wert­heizung mit einem Zuschuss vom Staat rechnen können.

Für die Montage und den Betrieb einer Gas­­brenn­­wert­heizung wird ein Abgasrohr benötigt. Hierzu kann der Schornstein dienen. Dieser darf allerdings nicht gemauert sein. Ist dies der Fall, muss ggf. ein säurebeständiges Edelstahl- oder Kunststoffrohr verlegt werden.

Um diese Details kümmern sich allerdings der verantwortliche Schornsteinfeger und unser SHK-Partnerbetrieb für Sie.

Neben den Kosten für Ihren individuellen Energieverbrauch bieten wir Ihnen folgende Services für einen günstigen monatlichen Festbetrag an:

  • Planung der neuen Heizanlage
  • Anlagenaustausch
  • Wartung und Entstörung durch einen Installateur (SHK-Partnerbetrieb)

Die Reparatur- und Wartungskosten werden für die im Rahmen des Pfalzwerke Contractings installierten Komponenten übernommen:

  • Heizgerät
  • Zubehör

Ausgenommen sind hingegen:

  • Wärmeverteilsystem: Rohrleitungen, Ventile und Heizkörper
  • Im Vergleich zur Heiz­wert­technik nutzt die Gas­­brenn­­wert­heizung einen wesentlich höheren Anteil der im Brennstoff enthaltenen Energie
  • Ferner lassen sich alle Modelle der Gas­­brenn­­wert­heizung mit Solar­unter­stützung kombinieren. Das erlaubt noch mehr Ersparnis bei der Wärmeerzeugung
  • Auch die Ausstattung einer Gas­­brenn­­wert­heizung mit Warm­wasser­speicher ist möglich

Während man bei älteren Heizsystemen noch vom Heizwert (Hi) sprach, sind Brennwertgeräte der neueste Stand der Technik. Wo der Heizwert nur die entstehende Energie bei der Verbrennung eines Stoffes angibt, berücksichtigt der Brennwert auch die Energie, die die bei der Verbrennung erzeugten Abgase (größtenteils heißer Wasserdampf) bei der Abkühlung abgeben.

Ältere Systeme ließen diese Abgase über einen Schornstein ungenutzt entweichen, Gas­brenn­wert­systeme halten sie hingegen fest und nutzen die bei ihrer Abkühlung entstehende sog. Kondensationswärme. Das ist durch einen speziellen Wärme­tauscher möglich und macht Brenn­wert­geräte effizienter als andere Varianten zur Erzeugung von Hauswärme. Durch die Nutzung der zusätzlichen Wärme aus dem abkühlenden Wasserdampf erzielen Gas­brenn­wert­geräte Wirkungs­grade von bis zu 111 %.

Diese zusätzliche Effizienz hilft dabei, Energiekosten zu senken und Emissionen zu verringern, da der Gas­verbrauch mit einer solchen Anlage merklich sinkt.